BOTTROP Live: Unglaublich aber Jah

Dienstag, 11. Oktober 2016

Unglaublich aber Jah

http://www.bundesregierung.de
Die Menschen mit ihren angeblichen Glauben machen sich selber nur was vor,
wo sie sich zeigen durch schweigen als fehlte den Menschen das eigene Ohr.
Was soll auch schon der Glaube es geht ganz bestimmt auch ganz ohne diesen,
wie schön kann das Leben in dieser Welt sein wenn die anderen einen ließen.
So versuchen alle von ihren Glauben mit sämtlichen Politricks zu überzeugen,
obwohl alles von Natur schon längst gegeben ist ohne ein Gesetz zu beugen.
So ist Lust am Scheiben dieser Zeilen im Reim sein Echo auf euer Besinnen,
was wollen und sollten sie schon Glauben wenn Erniedrigung darf bestimmen.
Ich Danke deshalb dieser so langsam erwachenden Wunderbaren schönen Welt,
bei der auch ohne zu glauben einem Fabelhaftes nicht sich in den Weg stellt.
Ihr bringt es an dem Tage mit euren Willen so wie in der Nacht wo sie ruhen,
es gibt auch schöne Dörfer auf Bergen wo Mainstream hat nicht viel zu tun.
Was fällt dem System des Schöpfen noch alles ein um andere damit zu leiten,
können wir eine besser Welt schaffen in der sie auch seinen Willen bereitet.
Um die Fähigkeiten und die vielen Gaben eure Positionen weiter zu festigen,
macht unser Volk immer lebendiger ohne andere mit Glauben zu belästigen.
Danke für alle Wunder gegen diese wir durch euch können uns nicht wehren,
es kommen unsere Bürger in dieser Stadt so möglicherweise damit zu Ehren.
Wo ihr es erkannt habt was die Freiheit an der Wirklichkeit nicht mehr ist,
das wäre so Fantastisch als hätten wir bei uns sogar Tempel von dem Buddhist.
Auch andere Glaubensformen können sich frei am Orte wie sie sind Realisieren,
wir können viel mit dem Geiste Glauben wo Worte in Zeilen besser uns führen.
So ist das mit dem Glauben ein Kontrast der Welt als Relative Angelegenheit,
wo jeder Glauben kann oder nicht als Zeilen Grundsätzliche Glaubensfreiheit.
Da einer anstatt nur zu Glauben selber mit dem Schreiben von Worten was tut,
gilt dieser als Verräter wie die Taten eines Schreibtisch Täter oder als Gut ?

Keine Kommentare: